Fiona Tan

Mountains and Molehills

2. Oktober 2022 – 8. Januar 2023

Eye Filmmuseum


Fiona Tan ist bekannt für ihre Video- und Filminstallationen, in denen sie sich mit Erinnerung, Geschichte, Globalisierung und der Rolle von Bildern auseinandersetzt.

Diese Ausstellung ist eine Reise durch eine Auswahl von Werken aus ihrem Oeuvre, in denen das Vergehen der Zeit und die Rolle der Landschaft als mentaler Raum wiederkehrende Themen sind.

Zeit ist für Tan Medium und Vehikel zugleich. Es ist ein Material, das sie studiert, formt und zu Kunstwerken verarbeitet – oft in Kombination mit Stand- und Bewegtbildern. Der Künstler beobachtet einen kritischen und zugleich poetischen Blick auf Wahrnehmungs- und Darstellungsformen. Wie zeichnet man ein wahres oder ehrliches Porträt eines Individuums, einer Gemeinschaft, eines Ortes oder einer Zeit?


Katalog

Im Mittelpunkt dieser Publikation stehen ihre Arbeiten Grey Glass (2020), Inventory (2012) und Footsteps (2022), die Schlüsselwerke der gleichnamigen Eye-Ausstellung. Hanneke Grootenboer reflektiert in einem Essay darüber, wie Sehen, Denken und Zeit in Tans Werk zusammenkommen. Sie stellt ihr Oeuvre in einen breiten historischen und philosophischen Kontext der visuellen Kultur. In einem Interview mit Dana Linssen gibt Tan Einblick in den kreativen Prozess und teilt Überlegungen zur Ausstellung ihrer Arbeiten mit.

Die Publikation trägt den Charakter eines Skizzenbuchs, mit Texten und Notizen der Künstlerin selbst, und bietet so einen wertvollen Einblick in ihre Vision und Arbeitsweise. Die Werke sind reich illustriert mit Installationsfotos, Filmstills und Fotos von hinter den Kulissen. Schließlich ist der Volltext der Arbeiten Brendan’s Isle (2010) und Island (2008) enthalten.


hitherefred 50489
Scroll to Top