I love Banda

bis 7. November 2021
Scheepvaartmuseum Amsterdam

Die Banda-Inseln sind untrennbar mit der maritimen Geschichte der Niederlande verbunden. Ausgehend von der Frage, wie die turbulente Vergangenheit Gegenwart und Zukunft beeinflusst, fotografierte Isabelle Boon die Jugend der Inseln.

Einst der einzige Ort auf der Erde, an dem Muskatnuss wuchs, waren die isolierten Banda-Inseln (Molukken, Indonesien) von enormem Wert für die VOC. Bis heute schwingt die niederländische Präsenz in Kultur und Naturlandschaft mit. Wie sehen die jungen Leute der Banda-Inseln ihre Geschichte? Wollen sie die Vergangenheit abschütteln oder sind sie stolz auf die Inseln, ihre starke Identität und ihr Erbe? Wollen sie gehen oder bleiben? Wie sehen sie ihre Zukunft? Die Ausstellung „I love Banda“ ist eine Bildreportage über Identität und das Universale des Jungseins vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Vergangenheit.


I Love Banda – Fotobuch

In I Love Banda sucht Isabelle Boon nach den Ideen und Interessen einer jungen Generation von Inselbewohnern. Wie sehen die Jugendlichen der Banda-Inseln ihre Geschichte? Wollen sie die Vergangenheit abschütteln oder sind sie stolz auf die Inseln, ihre starke Identität und ihr gemeinsames Erbe? Wollen sie gehen oder bleiben? Wie sehen sie ihre Zukunft? Indem Isabelle Boon ihr Leben in diesem Fotobuch porträtiert, gibt Isabelle Boon dem Archipel ein zeitgenössisches und menschliches Gesicht und löst sich von seinem einseitigen Bild des historischen Paradieses.

Eine Auswahl an Bildern aus dem Fotobuch finden Sie auf der Website von Isabelle Boon.


Scroll to Top