Alexander, Napoleon und Joséphine, Eine Geschichte über Freundschaft, Krieg und Kunst aus der Eremitage

15,00

Drei große Namen der europäischen Szene zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Mit ihrem Kampf, aber auch ihrer Freundschaft bestimmten zwei Kaiser, Zar Alexander I. und Napoleon Bonaparte, das Schicksal von Millionen Europäern. Eine faszinierende Rolle spielte dabei die intelligente Joséphine de Beauharnais, die große Liebe Napoleons, die Kaiserin an seiner Seite und später gute Freunde mit Alexander.

Englisch
Englisch
Niederländisch
Niederländisch
Auswahl zurücksetzen
SKU/EAN: n. a. Kategorie: Schlagwort:

Dieses Buch stellt diese drei historischen Persönlichkeiten vor, deren Leben tief miteinander verflochten waren. Vom Friedensfloß in Tilsit 1807 bis zum Treffen zwischen dem Zaren und Joséphine in Paris 1814. Eine wichtige Rolle spielt Napoleons Russlandfeldzug von 1812. Der Krieg ist der Anfang von seinem Ende. Ein Essay ist den Niederländern gewidmet, die auf französischer Seite kämpften. Joséphine erscheint im Buch als Muse und Freundin, aber auch als Erblasserin einer Kunstsammlung mit Meistern wie Potter, Van der Werff, Luini und Canova. Besonderes Augenmerk wird auf die wundersame Art und Weise gelegt, wie ihr schönes Geschirr und ihre Möbel nach St. Petersburg gelangten.

Bindemethode

Taschenbuch

Autor(inn)(en)

Cathalijne Broers

ISBN

9789078653547, 9789078653554

Sprache

Englisch, Niederländisch

Pages

250

Publication date

April 2015

Verleger

WBooks, Uitgeverij

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Alexander, Napoleon und Joséphine, Eine Geschichte über Freundschaft, Krieg und Kunst aus der Eremitage“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …

Scroll to Top