Trembling Landscapes

Landschaft ist im Nahen Osten ein geladener Begriff. * Einerseits setzen sich Landschaftsdarstellungen mit einer berauschenden Mischung aus nationalen und natürlichen Grenzen, Streitigkeiten über Ressourcen und Territorien und (kolonialer) Geschichte auseinander. Auf der anderen Seite ist es eine reiche Quelle für Identität, Tradition und Vorstellungskraft.
Eye präsentiert eine Gruppenausstellung, die die Landschaft mit einigen der bekanntesten Künstler der arabischen Welt erforscht, die mit Film und Video arbeiten.

Die Künstler beziehen sich auf verschiedene Weise auf die Landschaft. Sie scheuen sich nicht zu hinterfragen, wie Schönheit, Folklore, Ideologie, Kolonialismus und Gewalt darin verankert sind, wie Landschaft verstanden, konzeptualisiert, visualisiert und vorgestellt wird.
*Der geografische Begriff Naher Osten ist nicht neutral, sondern eurozentrisch und hat seinen Ursprung im Kolonialismus.

Trembling Landscapes ist vom 19. September 2020 bis 3. Januar 2021 im Eye Filmmuseum zu sehen.

Zeigt alle 3 Ergebnisse